KALENDERCOPTER 2016 Reaktionen - Werner Wolfsfellner MedizinVerlag

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

KALENDERCOPTER 2016 Reaktionen

Verlagspublikationen > Kalender > Luftrettung
 

KALENDERCOPTER 2016
 
Rezensionen im Internet, Links






KALENDERCOPTER 2016
 
Reaktionen/Rezensionen/Zuschriften

KALENDERCOPTER 2016
Publiziert am 6. Dezember 2015 von W. Latten   

Ulrich Schröer, Copterweb.de (Gekürzt)

Auf seiner Homepage bietet der Werner Wolfsfellner MedizinVerlag (München) jetzt zum zweiten Mal nach 2015 einen eigenen Monatskalender für das kommende Jahr an. Er zeigt eindrucksvoll Motive der Luftrettung.
Schon für 2015 hatte Verlag erstmalig als eigenes und unabhängiges Produkt einen Kunst-Kalender über Luftrettung verschiedener Beteiligter und Organisationen mit nicht alltäglichen Bildmotiven realisiert. Damit entsprach er den vielen Wünschen, die an ihn herangetragen wurden. Die Resonanz war eindeutig. Die Erstausgabe hat viele Herzen von  jung und alt erreicht. Das besondere Lob von Kunden und auch etliche positive Rezensionen sprechen für die Richtigkeit des neu beschrittenen Weges.
Unter dem Titel "KALENDERCOPTER 2016, Luftrettung : Ästhe­tik : Farben : Originalität : Historie” ent­hält der Kalender 12 ein­zelne Monatsblätter und ein Titelblatt mit Motiven aus der Luftrettung, nicht nur aus Deutschland. Das Format beträgt 42 x 29,7 cm mit Spiralbindung und Chromokarton Rückwand. Er ist direkt vom Verlag lie­fer­bar. Es gilt der offi­zi­elle Buchhandelspreis (Offizieller VLB-Referenzpreis). ISBN 978-3-933266-86-6, Verlag: Werner Wolfsfellner MedizinVerlag (München).
Aus einer Vielzahl von außer­ge­wöhn­li­chen Experimenten mit Farben und Proportionen, Licht und Schatten und mit­un­ter glück­li­chen Schnappschüssen mit tie­fer Symbolik von Fotografen und Fotografinnen schafft der Herausgeber in 2016 eine Fortsetzung der Idee, die Faszination Luftrettung mit „schö­nen Motiven“ abzu­bil­den, die man vier Wochen als Kalenderblatt betrach­ten möchte. Der Kalender ist eine exklu­sive Auflage für die ech­ten Liebhaber, Interessenten und Insider zugleich. Dementsprechend hat der Herausgeber Werner Wolfsfellner maß­geb­lich die schwere Auswahl aus einer Flut von ein­ge­sand­ten Fotos getrof­fen. Sie soll dem Anspruch gerecht wer­den, mit der Präsentation ver­schie­de­ner Hubschraubertypen, beson­de­ren Motiven aus unter­schied­li­chen Perspektiven und mit foto­gra­fi­schen Besonderheiten einen Bogen der Luftrettung zu span­nen, gleich­zei­tig die Internationalität, aber auch den tech­ni­schen Fortschritt darzustellen.
Als mar­kante Aussage muss man das Kalenderblatt mit einer Bell UH-1D sehen, hatte doch die Bundeswehr in frü­he­ren Jahren einen maß­geb­li­chen Anteil an der Luftrettung. Das dichte Netz mit SAR-Hubschraubern der Luftwaffe und den Hubschraubern an den Rettungszentren waren unver­zicht­bar. Die Heeresflieger haben mehr­fach den Flugbetrieb an den Stationen mit Zivilschutz-Hubschraubern des Bundesministeriums des Innern im Rahmen der Amtshilfe sicher­ge­stellt. Heute ste­hen an drei Kommandos wei­ter­hin Hubschrauber der Heeresflieger für die SAR-Aufgabe im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digi­tale Infrastruktur bereit.
Abschluss fin­det der Kalender mit einem schon als his­to­risch zu bezeich­nen­den Foto auf dem Dezemberblatt. Es zeigt ein altes Schild am Straßenrand, das lange Jahre gut über­dau­ert hat. Das Foto ver­deut­licht in beson­dere Weise die Entwicklung der Luftrettung, den Aufbau des nun­mehr flä­chen­de­cken­den Netzes in Deutschland. Auch heute ist die Darstellung up to date: Mehrere maß­geb­lich Beteiligte stel­len den Vorteil des Rettungsmittels deut­lich dar, för­dern damit gleich­zei­tig die Akzeptanz — eine Maßnahme, die immer noch aktu­ell ist.
Der Werner Wolfsfellner MedizinVerlag (München) ist seit mehr als 25 Jahren für die Qualität sei­ner auf­ge­leg­ten Publikationen bekannt. Insbesondere gilt das für Druckwerke unter­schied­li­cher Machart und Zielsetzung mit beson­de­rem Bezug zur Luftrettung. Sie spie­geln die Erfahrung, umfang­rei­ches Hintergrundwissen und auch das per­sön­li­che Engagement des Verlagsinhabers detail­liert, ange­mes­sen und fach­lich fun­diert wider. 
Ulrich Schröer, Freier Fachjournalist, Bonn


Kai Münzenmayer, rth-info.de (gekürzt, aktualisiert)
“Kalendercopter 2016“ vom Werner Wolfsfellner MedizinVerlag
07.12.2015
München (BAY) :: Unter dem Motto “…Luftrettung : Ästhetik : Farben : Originalität : Historie…“ fertigte auch in diesem Jahr der Werner Wolfsfellner MedizinVerlag mit Sitz in München einen Kalender, der sich dem Thema Luftrettung verschreibt. Er wird unter dem Namen “KALENDERCOPTER 2016“ für interessierte Hubschrauber- und Luftrettungsfreunde angeboten.
Der bereits gewohnte Titelmix wurde bis auf das Datum und die 12 kleineren Vorschaubilder beibehalten. Das Werk ist zum Preis von 17,90 Euro zuzüglich Versandkosten direkt beim Verlag unter der ISBN-Nummer 978-3-933266-86-6 (siehe Weblink) lieferbar. 
Farbenfroh: Motive von Helikoptern unterschiedlichster Betreiber im aktuellen “Kalendercopter 2016“ …               

 
F. M.
… das Dezembermotiv ist ein Hammer …
 

 
...............................
Letzte Aktualisierung: Die., 8. Dez. 2015

 
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü