DRF HDM Historie - Werner Wolfsfellner MedizinVerlag

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

DRF HDM Historie

Redaktionelles > Nachgefragt

Anfrage an die DRF Luftrettung
Zur Historie der HDM Luftrettung
11. April 2013, Do., 22.01 Uhr
 
[heute textlich leicht orthografisch korrigiert und sinnpräzisierend ergänzt]

[an] 
petra.hentschel@drf-luftrettung.de
elke.seppelt@drf-luftrettung.de

„Sehr geehrte Frau Seppelt,
ich persönlich freue mich immer, wenn jemand in unseren Veröffentlichungen bzw. Publikationen einen Fehler findet und uns dies mitteilt, – so unlängst Ihr Hinweis auf die Stützpunktkarte aus unserem Hause mit Standortkorrektur von »Chr. 51«; 
[hiervon ausgenommen sehe ich gerne manche Bücher aus meinem Verlagshaus über die Luftrettung, so wie z. B. „Luftrettung in Deutschland“, Hg. DRF, aus dem Jahre 1992, wo ich inzwischen natürlich einen ganz anderen Informationsstand besitze]; 
ich bin sicher, andere freuen sich auch, wenn man Fehler oder unscharfe Formulierungen findet und es ihnen mitgeteilt wird;

auf Ihrer Internetseite, Struktur, steht, wie ich zufällig entdecke: „Die 1972 gegründete HDM Luftrettung gemeinnützige GmbH zeichnet sich durch ihre Kompetenz in den Bereichen Intensivtransport und Luftrettung bei Nacht aus.“
[Laieninterpretation: HDM gibt es seit 41 Jahren?]
nach Kenntnis der Handelsregistereintragungen und eigener Erfahrungen [als Augen- und Zeitzeuge] möchte diese Formulierung betr. 1972 korrekturbedürftig sein:

1) Laut Handelsregister ist am 11. Dez. 1972 eine Firma als GmbH (München, HRB 45202) gegründet worden mit
a) Namen: „Merkur-Schreinerei ...“
b) Vorstand: Erhard Härtl
c) Zweck: Betrieb einer Schreinerei...
[Laieninterpretation: eine Schreinerei kann nicht in der Hubschrauber-Luftrettung tätig sein?]

2) Am 1. Aug. 1988 erfolgte die Änderung in
a) Name: Hubschrauber-Dienst Martinsried GmbH
c) Zweck: Handel mit Flugzeugen und anderen Luftfahrzeugen aller Art, Vermietung von Hubschraubern und Flugzeugen auf eigene und fremde Rechnung sowie deren Haltung und ferner Betrieb eines Luftfahrtunternehmens;

3) Am 17. Okt. 1990 erfolgte eine Änderung in
a) Name: HDM - Flugservice GmbH 

4. Die oben angeführte namentlich genannte HDM Luftrettung gemeinnützige GmbH (Nürnberg HRB 14739)
wurde erst am 29. Dez. 2005 gegründet bzw. umbenannt;

Eine Formulierung mit historischen (Unter)Hinweisen wäre hier sicherlich angebracht, andernfalls macht man einen heutigen Luftrettungsbetreiber mindestens 16 Jahre älter, als er tatsächlich ist;

liebe Grüße aus München
W. Wolfsfellner
PS: ich bin sicher, dass in Ihrem Hause ein chronologischer Handelsregisterauszug existiert, andernfalls können Sie einen nur für den internen Gebrauch unter Copyrighteinschränkungen auch bei mir anfordern;
PS2: in München wird übrigens – wie ich mich erinnere und ein entsprechendes Dokument im Verlagsarchiv fand, – HDM-Flugservice in der Öffentlichkeit erststmals sichtbar durch eine Einladung zur Inbetriebnahme eines neuen Hubschraubers vom Typ Bell 412 HP, den Intensiv-Transport-Hubschrauber SAMA Bayern Süd, am 17. Oktober 1991, im Festsaal der Königlich privilegierten Hauptschützengesellschaft, Zielstattstraße 6, München.

mit freundlichen Grüßen aus München
Werner Wolfsfellner
(Verlagsinhaber)“
 
* * *
 
Ergebnis:
Am 17. April bedankte sich Frau Baumann per E-Mail: 
Sehr geehrter Herr Wolfsfellner, 
an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank für Ihre E-Mail an Fr. Seppelt vom 11. April (Betr: Korrektur HDM-Historie). Dies berücksichtigen wir inhaltlich in der Außendarstellung.
Mit freundlichen Grüßen
Eva Baumann
------------------------------------------------------------------------------------------------------
DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG
Rita-Maiburg-Str. 2
D-70794 Filderstadt
Pressereferentin Stabsstelle Kommunikation

[Anmerkung: eine Internet-Korrektur erfolgte damals innerhalb von wenigen Tagen]
 
* * *
 
Heute steht auf der DRF-Internetseite geschrieben zu »Christoph München« in Großhadern:
 
Historische Entwicklung
Die Station wird seit 1991 von der HDM Luftrettung gemeinnützige GmbH betrieben. Seitdem war ein Hubschrauber des Typs Bell 412 im Einsatz, der 2015 durch eine H 145 ersetzt wurde. Im Oktober 2006 wurde ein moderner Hangar fertig gestellt. Mitte 2011 erfolgte der Umzug in ein neues Personaldienstgebäude.


 
 
...............................
Letzte Aktualisierung: 28. Sept. 2015

 
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü