Historische Entwicklung - Werner Wolfsfellner MedizinVerlag

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Historische Entwicklung

Verlagspublikationen > Luftrettung > ADAC-Luftrettung > Christoph-Kalender


Die »Christoph« Kalender-Edition

Historische Entwicklung
Da wir selbst Ende der 80er Jahre eigene Kalender aus dem Metier Rettungsdienst produzierten, und damals auch ein partnerschaftliches Gemeinschaftsprodukt mit der Deutschen Rettungsflugwacht e.V. durchführten, trat die ADAC-Luftrettung GmbH an uns heran, eine »Christoph« Kalender-Edition zu konzipieren und als Verlagsprodukt, das heißt auch im Buchhandel erhältlich und im VLB-Verzeichnis aufgelistet, zu realisieren.

Die Vorarbeiten für den ersten Kalender als Edition 2000 gestalteten sich sehr schwierig und mühsam; es galt Design, Format, Druck, Papier, Verpackung und auch den Versand optimal umzusetzen. Die Menge der vorhandenen Fotografien war leicht in einer kleinen Schuhschachtel zu sammeln. Von den Vorlagen waren dies meist Schnappschussaufnahmen im Format 9 x 13 cm oder – mitunter auch verkratzte – Negative, manchmal auch Kleinbild-Dias.
Seinerzeit verbrachte man viele Wochen allein mit dem Digitalisieren, dem Scannen dieser analogen Bildvorlagen (altes Repro-Motto: wo nichts drin ist, kommt auch nichts raus, – außer, man versucht zu zaubern).
Dank der Mitarbeit von treuen internen und externen Fotografen/innen wurde im Laufe der Jahre diese Kalender-Edition immer weiter optimiert; man erreichte, wie manche formulierten, „Kultstatus“, – oder wie ein kenntnisreicher Liebhaber des Kalenders aus Rheine einst schrieb, einen Status höher wie der „Pirelli-Kalender“.
Im technischen Wandel, einer Revolution gleich, hin zu Digitalkameras wurden die Aufnahmen immer schöner, schärfer, ausdrucksvoller. Farben, Proportionen, Bildausschnitte, Detailschärfen erreichten mitunter künstlerische Qualitäten.
Heutzutage verbringt man viele Wochen nicht mehr mit Digitalisieren, sondern mit der Auswahl von übermittelten Motiven. Auch hier sei den kreativen Fotografen und auch dann hochbegabten Fotografinnen für ihre Mitarbeit und Bemühungen nochmals von Herzen gedankt. Dieses „Zauberwort“ ist ja manchmal, so scheint es, heute in Vergessenheit geraten.
Die vielfachen Reaktionen, Zuschriften, E-Mails lassen erkennen, dass Zig-Tausende von Mitbürgern von jung bis alt sich jedes Jahr über die Kalender-Edition der ADAC-Luftrettung aus meinem Verlag erfreuten. Nach der Ausgabe 2014 sind wir nicht mehr für dieses Produkt zuständig.

Für Liebhaber und Sammler sind von jeder Edition aber noch Original-Exemplare aus unserem Verlagskontingent lieferbar, die wir in unserem Außenlager aufbewahren. Es handelt sich hier manchmal auch um besondere Fotografiegeschichte der Luftrettung.
Für das Jahr 2015 wurde ein verlagseigener Kalender über die Luftrettung: KALENDERCOPTER– nach dem Motto, back to the roots – produziert. Ein Kalender mit allen Betreibern bzw. Organisationen der Luftrettung, in allen Farben, auch aus dem Ausland, und vermutlich ästhetisch wertvollen Leistungen vieler Fotografen und Fotografinnen. Diesen schon mal Dank voraus für ihre Bemühungen und Leistung.
 
KALENDERCOPTER  ansehen



 
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü