Schriftgrößen - Werner Wolfsfellner MedizinVerlag

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schriftgrößen

Rätsel und Lösungen > Zeichensetzen/Typografie

Punkt und Typografie
In unseren bibliografischen Beschreibungen von Büchern geben wir auch – so weit wie möglich – die Schrift-Type und Punktgröße an. Offenheit und Transparenz gebieten dies, weil die Lesbarkeit auch ein Kauf- und Zufriedenheitskriterium sein möchte. 

Heutige Medien – egal ob gedruckt oder online – leben von zwangsläufigen Gefälligkeiten für den Augenarzt und Optiker; das Beifügen einer Lese-Lupe wäre von Vorteil. 

„Modernes Layout“ heißt: große weiße Flächen und kleine fitzelige Schriftgrößen – wie aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Versicherungen, Telekommunikationskonzernen und Ähnlichen bekannt. 

Schriftgrößen unter 10 Punkt sollt man einfach meiden wie toxische Papiere, denn nur, wer nichts zu sagen hat oder sich redaktionell „verstecken“ muss, liebt diese Aufmachung, weil viele Mitmenschen derartige Produkte gegebenenfalls gedankenlos ignorieren oder sofort entsorgen. 

Vorbilder wären manchmal Bücher aus französischen Verlagen: welche Wohltat für die Augen und sinnliche Erbauung über mögliche Schönheit und Größen von Schriften.
 


...............................
Letzte Aktualisierung: 24. Mai 2016

 
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü